Quartiersarbeit

Die Quartiersarbeit in Brühl-Beurbarung arbeitet nach den Prinzipien der Gemeinwesenarbeit. Dabei liegt der Fokus konsequent auf den vorhandenen Themen und Ressourcen der Bewohner_innen der Beurbarung mit dem Ziel, Selbsthilfe, Selbstorganisation und solidarisches Handeln zu fördern. Die Quartiersarbeit im Stadtteiltreff versteht sich dabei als Partnerin der Bewohner_innen „auf Augenhöhe“. Wir unterstützen Menschen mit ähnlichen Problemen darin, sich zusammen zu schließen und gemeinsam aktiv nach Lösungen zu suchen. Wir greifen Ideen der Bewohner_innen auf, beraten und unterstützen diese, damit sie Verbesserungen im Quartier erreichen können, z.B. gemeinsam ein Sportangebot, einen Mittagstisch oder einen „Treff“ einzurichten oder Quartiersprojekte wie den „Offenen Garten“ zu realisieren.

  • Wir begleiten und unterstützen Bewohner_innen bei Konflikten untereinander, um sich gemeinsam (wieder) zu verständigen und Lösungen zu suchen.
  • Wir wollen, dass die Menschen sich mit ihren Stärken und Fähigkeiten einbringen und diese weiter entwickeln können, denn das ist bereichernd für alle und macht Spaß!
  • Wir arbeiten vernetzt mit verschiedenen Einrichtungen und Institutionen des Quartiers. So werden Ressourcen gebündelt und häufig auch Themen oder Projekte gemeinsam angegangen (z.B. Lesefest, Weihnachtsbaum, Bücherregal, Flohmarkt...).